Anmelden
DE
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich

Berater-Chat

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen oder interessieren sich für unser Angebot?

Chatten Sie mit uns! Klicken Sie dazu auf den Button und geben Ihren Namen an.

Chatbot Linda fragen
SSL verschlüsselte Übertragung
Unsere BLZ & BIC
BLZ60350130
BICBBKRDE6BXXX
Vorteile

Ihre Vorteile im Überblick

  • Förder­darlehen zu niedrigen Zins­sätzen
  • Je nach Programm bis zu 27.500 Euro Tilgungs­zuschuss möglich
  • Flexibel kombinierbar mit anderen Förder­mitteln
  • Lange Lauf­zeiten und tilgungs­freie Anlaufjahre
  • Für den Kauf, Neu­bau oder die Sanierung von selbst genutztem oder vermietetem Wohn­eigentum
Ihr nächster Schritt

Nutzen Sie die zins­günstigen Kredite des Staates. Ihr Berater informiert Sie gerne im Detail über die Förder­programme und Ihre Möglich­keiten. Vereinbaren Sie einfach einen Termin.

KfW-Förderprogramme

KfW-Förder­programme

Energieeffizient bauen

Die KfW unterstützt Sie mit lang­fristig gesicherten niedrigen Raten beim Bau oder Kauf einer Immobilie nach KfW-Standards.

Energie­effizient Sanieren

Sanieren Sie Ihre selbst genutzte oder vermietete Immobilie energetisch und sparen Sie Energie­kosten – mit Unter­stützung der KfW.

Einzel­maßnahmen

Auch Einzel­maßnahmen wie zum Beispiel die Wärme­dämmung von Wänden oder die Erneuerung von Fenstern werden von der KfW gefördert.

Kauf oder Neubau von Wohn­eigentum

Finanzieren Sie den Kauf oder Neubau von selbst genutztem Wohn­eigentum mit einem KfW-Förderkredit.

Alters­gerecht umbauen

Gefördert werden Modernisierungs­maßnahmen wie beispiels­weise der alters­gerechte Bad­umbau oder die Investition in Einbruch­schutz­maßnahmen.

Bau­kindergeld

Mit dem Bau­kindergeld fördert die KfW den Bau oder Kauf der eigenen vier Wände.

  • 12.000 Euro Zuschuss pro Kind (zehn Jahre lang je 1.200 Euro)
  • Für Familien mit Kindern und Allein­erziehende
  • Mit einem zu versteuernden Haushalts­einkommen von maximal 90.000 Euro bei einem Kind plus 15.000 Euro für jedes weitere Kind
  • Nach Ihrem Einzug beantragen Sie das Bau­kindergeld einfach online im KfW-Zuschuss­portal
KfW-Förderprogramme

Monatliche finanzielle Unterstützung

Der KfW-Studienkredit hält Ihnen finanziell den Rücken frei und unterstützt Sie monatlich - flexibel und fair.

  • monatliche Auszahlung zwischen 100 und 650 Euro 
  • unabhängig von Ihrem Einkommen, sowie dem Ihrer Eltern    
  • keine Sicherheiten erforderlich    
  • Rückzahlungsbeginn frühestens 6 bis maximal 23 Monate nach Auszahlungsende    
  • Flexibilität in der Rückzahlung über maximal 25 Jahre    
  • außerplanmäßige Rückzahlung in der Tilgungsphase jederzeit kostenfrei möglich    
  • Kombination mit anderen Finanzierungs-Angeboten wie BaföG oder Bildungskredit möglich

Energieeffizient bauen

Die KfW unterstützt Sie mit lang­fristig gesicherten niedrigen Raten beim Bau oder Kauf einer Immobilie nach KfW-Standards.

Energie­effizient Sanieren

Sanieren Sie Ihre selbst genutzte oder vermietete Immobilie energetisch und sparen Sie Energie­kosten – mit Unter­stützung der KfW.

Konto für junge Leute

Das kostenlose Girokonto für Studenten.

Persönlich für Sie da

Unsere Berater sind persönlich für Sie da und halten Ihnen in allen Finanzfragen den Rücken frei.

Voraussetzungen und Beantragung


Monatliche finanzielle Unterstützung

Die Kreissparkasse Böblingen vermittelt als Vertriebspartner der KfW-Förderbank den KfW-Studienkredit. Dieser soll dabei helfen, die Lebenshaltungskosten im Studium zu finanzieren.

Wer wird gefördert?

Volljährige Studierende, die folgende Kriterien erfüllen: 

  • Studium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule mit Sitz in Deutschland    
  • Immatrikulation für ein Vollzeit- oder Teilzeitstudium  
  •   Deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehöriger eines EU-Staates*    
  • Höchstalter: 44 Jahre (höheres Alter möglich, da bereits absolvierte Fachsemester angerechnet werden)
Was wird gefördert?

Der KfW-Studienkredit dient der Finanzierung von Lebenshaltungskosten während des Studiums. Das Darlehen wird einkommensunabhängig und stets für das erste Studienfach beantragt, auch wenn parallel mehrere Fächer belegt werden. Sicherheiten sind nicht zu stellen.

Wie wird gefördert?

Die Höhe des monatlichen Auszahlungsbetrages können Studierende zwischen 100 und 650 Euro frei festlegen. Erst- oder Zweitstudien können in Abhängigkeit vom Alter bei Antragstellung über maximal 14 Fachsemester finanziert werden. Die Finanzierung eines Masters, eines Zusatz-, Ergänzungs- oder Aufbaustudiums sowie einer Promotion erstreckt sich über maximal 6 Semester. Die gesamte Darlehenslaufzeit ist flexibel gestaltbar und liegt bei maximal 33 Jahren und 6 Monaten für ein Erst- oder Zweitstudium. Für ein postgraduales Studium oder eine Promotion liegt die Darlehenslaufzeit bei maximal 29 Jahren und 6 Monaten. Der KfW-Studienkredit kann mit dem BAföG oder dem Bildungskredit kombiniert werden.

Wie erfolgt die Beantragung?

Den Antrag für den KfW-Studienkredit stellen Sie gemeinsam mit Ihrem Studentenberater. In einem persönlichen Beratungstermin werden alle Unterlagen vorbereitet und anschließend bei der KfW eingereicht.

Für den Beratungstermin bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit: 

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Studienbescheinigung
  • Kontoverbindungsnachweis (Kontoverbindung bei der Kreissparkasse Böblingen oder anderes Institut)
  • ggf. Formblatt für nichtdeutsche Antragsteller (genauere Informationen erhalten Sie von unseren Studentenberatern) 
  • Leistungsnachweisformular in fortgeschrittenen Studienphasen (genauere Informationen erhalten Sie von unseren Studentenberatern)

* Hinweis für Studierende ohne deutsche Staatsangehörigkeit: 
Sie können gefördert werden, wenn Sie

  • Familienangehöriger (Ehegatten/Lebenspartner und Kinder, die maximal 20 Jahre alt sind oder einen Unterhaltsanspruch gegenüber dem Bundes- oder Unionsbürger haben) eines Bundes- oder EU-Staatsbürgers sind und sich im Bundesgebiet aufhalten
  • Staatsangehöriger eines EU-Staates sind und sich seit mindestens 3 Jahren ständig in Deutschland aufhalten
  • Bildungsinländer sind (Studierende mit nichtdeutscher Staatsangehörigkeit, die in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland ihre Hochschulzugangsberechtigung erworben haben)
 Cookie Branding

i